Es gibt einige Werbeanbieter da draußen, die an registrierte Nutzer eine unbestimmte Anzahl an Werbe- Emails meist täglich versenden. Wenn Du dich bei einem solchen Programm angemeldet hast, die Mails öffnest und gegebenenfalls noch auf einen Werbelink in der Mail klickst, erhältst du einen Fixbetrag. Diesre schwankt zwischen 0,1 und 2 Cent.

Mein Tipp: Falls du das selbst ausprobieren möchtest, solltest du dir eine extra Email-Adresse zu legen – sonst quillt dein Postfach schnell über.

Mein Fazit: Zeitverschwendung³

Paidmails sind wohl die primitivste Form des Geld verdienens im Internet – das schaffen selbst internet affine Schimpansen-Babys! ;-)

Ich empfand es als extrem nervig und eintönig – und bei einem Stundenlohn von 2€ auch äußerst unrentabel. Ähnlich den Umfragen, ist mir auch hier die Zeit einfach zu schade. Insbesondere, wenn ich bedenke, dass diese Einnahmen aktiv sind. Will heißen, wenn ich keine Emails öffne, verdiene ich auch nichts. Da gefällt mir der passive Ansatz über Email-Marketing oder Affiliate Marketing schon deutlich besser – und der Stundenlohn kann ein Vielfaches betragen.

Alternativen zu Paidmails

Ich kann mich hier nur wiederholen – Email-Marketing und Affiliate Marketing bzw. eine Kombination aus beiden.

Wenn du weitere Erfahrungen von mir im Bereich Geld verdienen im Internet erhalten möchtest, dann empfehle ich dir meinen kostenlosen Newsletter (Button findest du rechts).

Paidmail- Anbieter

www.earnstar.de/
www.questler.de/
www.bonimail.de
www.startparadies.de
www.fairpaidmail.com/
www.profitmails.de
www.beste-paidmails.de/

Done

Hol dir meine EXKLUSIVEN TIPPS aus meinem Email Kurs und sichere dir dazu mein Ebook zum Thema ‘Geld verdienen im Internet‘!