Hinweis: Ich möchte hier die technischen Details so gut es geht außen vor lassen, und euch auf das Wesentliche komprimiert die wichtigsten Aktionen aufzeigen, damit Du in wenigen Minuten die erste Webseite deines künftigen Online Imperiums in Händen hältst. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich von der Technik dahinter nicht viel verstehe – solange es zum Geld verdienen reicht, ist mir das aber egal :-D

Hoster auswählen

Ein Hoster bietet dir im Prinzip digitalen Speicherplatz und verwaltet deine Seiten – er ist für das Erstellen einer professionellen Webseiten zwingend notwendig. Das ist auch der einzige Punkt, in dem Du bei vielen Anbietern ein wenig Geld in die Hand nehmen musst, um dein Business zu starten (10 – 20 € im Jahr).

Nicht so bei dem Hoster meines Vertrauens, ALL-inkl. Denn dort erhältst du die ersten 3 Monate kostenlos und kannst in dieser Startphase jederzeit kündigen. Zudem darfst du gleich 3 Domains gratis registrieren, was andernorts etwa 10€/Domain kosten würde. Viele weitere Vorteile wie die kurzen Ladezeiten, welche aus SEO-Sicht noch wichtig werden, machen ALL-inkl zum besten Anbieter für Einsteiger – aus meiner Sicht. Zudem kannst du die Blogsoftware, also WordPress, mit wenigen Klicks installieren. Dazu weiter unten mehr.

Ich habe damals mit dem Tarif ALL-inkl privat angefangen, welcher für bis zu 3 Domains 4,95/Monat kostet.

Domain registrieren

Die erste Domain registrierst du noch beim Anmeldevorgang – gehe hier nochmals sicher, dass du sie richtig eingegeben hast. Denn das kannst du später nicht mehr korrigieren!

Nach dem Bestellvorgang bekommst du eine Email mit den Zugangsdaten. In dieser Email ist der Link zum Kundenadministrations-System, kurz KAS, enthalten. Klicke darauf und gib deine Zugangsdaten ein.

WordPress installieren

Nur noch ein letzter kleiner Schritt: Klicke im KAS auf der linken Seite auf Tools, und dann auf Software-Installation. Wähle bei Software die aktuelle WordPress-Version aus (evtl. ein wenig Scrollen) und gib unter Domain deine zuvor registrierte Domain ein. Der Domainpfad bleibt leer. Gib nun noch einen fiktiven Benutzernamen sowie deine Email-Adresse ein und klicke auf weiter.

Im nächsten Feld ist ‘neue Datenbank’ bereits schon voreingestellt – einfach auf weiter klicken.

Jetzt noch Lizenz und Haftungsausschluss akzeptieren et voilà – du hast es geschafft.

Wenige Minuten später erhältst du eine Email mit den Daten deiner Webseite. Klicke auf den Link und gib deine Benutzerdaten ein – und schon befindest du dich auf deiner Webseite. War doch gar nicht so schwer oder?

Im nächsten Beitrag zeige ich dir einige Blogbeiträge und Videos andere Seitenbetreiber, die kurz und knackig und vor allem besser als ich es je könnte alle Funktionen präsentieren und vorführen. Tja, und dann gehts auch schon an die Inhalte – Texte und Bilder etc. – du siehst, dein Business nimmt so langsam Konturen an :-)

Done

Hol dir meine EXKLUSIVEN TIPPS aus meinem Email Kurs und sichere dir dazu mein Ebook zum Thema ‘Geld verdienen im Internet‘!