Wirklich profitable Keywords sind vergleichbar mit kleinen Goldnuggets – wertvoll, selten und man muss beim Suchen sowohl systematisch vorgehen, aber auch ein gewisses Gespür dafür entwickeln, welcher Klumpen nur oberflächlich glänzt und welcher in der Tat aus reinem Gold besteht.

Der Wert eines Keywords oder einer Keywordgruppe (auch Keyword-Set genannt) hängt, wie du in meinem Email-Kurs bereits erfahren hast (Anmeldung = grüner Button rechts) von 4 Faktoren ab. Einer davon, der Wichtigste, ist das Suchvolumen. Das ist die Nachfrage nach dem jeweiligen Begriff. Keine Nachfrage, keine Besucher, kein Umsatz, kein Business – so viel steht fest.

Google hilft uns hier – man mag’s kaum glauben

Es gibt ein Tool, mit welchem du zum einen Keywords in einer Nische finden kannst, und zum anderen gleich das jeweilige durchschnittliche Suchvolumen in Erfahrung bringst – genial oder?

Hierzu meldest du dich bei GoogleAdwords an – völlig kostenlos – und klickst nach erfolgreicher Anmeldung auf den Keyword-Planer. Keywordrecherche mit Google KeywordplanerIm Anschluss klickst du auf die erste Option ‘Ideen für neue Keywords…’ und gelangst zu einem Eingabefeld. Hier gibst du einen zentralen Begriff aus deiner Nische ein und stellst die Suchparameter auf Deutschland, deutsch, und schließt bestimmte Begriffe aus.

TIPP: Hier nehme ich beispielsweise immer kostenlos und gebraucht raus, da wir ja neuwertige, kostenpflichtig Produkte als Affiliate bewerben wollen.

 

Nun erhältst du grafisch wie tabellarisch die Suchvolumina aufgelistet. Um alle Vorschläge einsehen zu können, klicke auf Keyword-Ideen und ordne sie dir dann nach dem Volumen. Keywords finden mit Google Adwords

KeywordPlaner ist eine Inspirationsquelle

Da du deine Nische ja möglichst umfassend ‘beackern’ solltest, um Google die Relevanz deiner Seite für die betreffende Nische vor Augen zu führen, solltest du mit der Zeit möglichst viele Keywords auf diversen Unterseiten bespielen. Und, ganz klar, auch deshalb, um auch für diese Begriffe zu ranken und den Traffic abzugreifen. Wenn du dich also festgelegt hast auf eine Nische und ein/zwei Keywords – mehr sollten es bei deinem ersten Projekt nicht sein – so exportiere dir die Daten oder halte sie handschriftlich fest.

Frage dich nach dem Inhalt hinter den Keywords!

Du solltest dich in die Lage der Personen versetzen, die nach das betreffende Keyword bei Google eingeben – auf welche Fragen erwarten sie eine Antwort? Was wollen sie in Erfahrung bringen? Sind sie im Rahmen der Customer Journey überhaupt auf dem Niveau, einen Kauf zu tätigen. Könntest du sie dort hinführen?

Es versteht sich wohl von selbst, dass ein Keyword wie ‘Katzenklo kaufen’ rentabler ist, als ‘Katzenklo schnell reinigen’.

Welches Suchvolumen brauchen meine Keywords?

Das ist eine logische aber allgemein leider nicht beantwortbare Frage. Ich möchte dir dennoch hier einige Hausnummern mit auf den Weg geben, was natürlich nur meine persönliche Einschätzung widerspiegelt!

  • 1.000 bis 3.000 Suchanfragen/Monat bei produktspezifischen Themen und mehreren Keywords im Fokus (2 bis 4)
  • 3.000 bis 10.000 Suchanfragen/ Monat, wenn du dich auf ein einziges Keywords fokussierst

In umkämpften Bereichen wie dem Versicherungssektor natürlich viel weniger, dazu mehr im Rahmen der Konkurrenzanalyse. Im Grunde genommen ist es aber immer ein Kompromiss zwischen Suchvolumen – Konkurrenz – Provisionshöhe .

Was mach ich nun mit den Vorschlägen des Keyword Planers?

Notiere dir alle Keywords, die halbwegs im oben abgesteckten Rahmen liegen, und analysiere bei diesen die Konkurrenz.

Done

Hol dir meine EXKLUSIVEN TIPPS aus meinem Email Kurs und sichere dir dazu mein Ebook zum Thema ‘Geld verdienen im Internet‘!